Zusammenarbeit mit der Ru­dolf Die­sel Tech­ni­ker­schu­le in Nürnberg

"Schon heute an die Techniker*innen von morgen denken!"

Am 14.11.22 fand ein ers­tes Ken­nen­ler­nen mit Rolf Schul­ler, Fach­rich­tungs­lei­ter für die Be­rei­che Elek­tro­tech­nik & In­for­ma­ti­ons­tech­nik, statt.

Al­les be­ginnt be­kannt­lich mit ei­ner Idee! In die­sem Fall be­weg­te uns der Tipp ei­nes Mit­ar­bei­ters dazu, Kon­takt mit der Ru­dolf Die­sel Tech­ni­ker­schu­le auf­zu­neh­men. Schon län­ger be­schäf­ti­gen wir uns mit der Fra­ge, wel­che Wege wir in Zu­kunft aus­bau­en kön­nen, um dem her­aus­for­dern­den Ar­beits­markt zu be­geg­nen. Kon­tak­te zu knüp­fen, Ideen und Er­fah­run­gen aus­zu­tau­schen er­schien uns da­bei als ei­ner von vie­len Schrit­ten in Rich­tung Nach­wuchs­kräf­te­si­che­rung. Nicht nur Ar­beit­ge­ber und Ar­beit­ge­be­rin­nen kämp­fen in ver­schie­dens­ten Bran­chen heu­te um qua­li­fi­zier­te Fach­kräf­te, auch Schu­len und Aus­bil­dungs­stät­ten se­hen sich mit ge­rin­ge­ren Be­wer­ber­zah­len kon­fron­tiert. Wie­se also nicht Kräf­te bün­deln und ge­mein­sam an die Sa­che ge­hen?

 

V.l.n.r.: Hr. Richter (Kalibrierlabor), Fr. Haas (Kalibrierlabor), Hr. Frisch (Service-Leiter), Hr. Schuller (Fachbereichsleiter Elektrotechnik an der RDF), Fr. Peter (Personalreferentin).

 

Von ei­nem Ken­nen­ler­nen war Herr Schul­ler von der RDF so­fort über­zeugt, denn auch er sieht die Not­wen­dig­keit in der Ver­net­zung und im Er­fah­rungs­aus­tausch. Wir star­te­ten mit ei­ner Füh­rung durchs Un­ter­neh­men und gin­gen da­nach über zum* Aus­tausch und Brain­stor­ming.* Herr Schul­ler ver­ant­wor­tet 2 Fach­be­rei­che und insg. 7 Klas­sen. Die Klas­sen un­ter­tei­len sich in 5 Elek­tro­tech­nik Klas­sen (Ta­ges- und Abend­un­ter­richt) so­wie 2 In­for­ma­tik­klas­sen mit je ca. 21 an­ge­hen­den Tech­ni­ke­rin­nen und Tech­ni­kern.

Da er sei­ner Tä­tig­keit schon vie­le Jah­re mit Lei­den­schaft nach­geht, brach­te er so­mit viel wert­vol­le Er­fah­rung im Um­gang mit wiss­be­gie­ri­gen und ler­nen­den Men­schen zu uns in den Ser­vice. Wel­che Er­war­tun­gen ha­ben ak­tu­ell an­ge­hen­de Tech­ni­ker und Tech­ni­ke­rin­nen ei­gent­lich an eine be­ruf­li­che Tä­tig­keit? Wel­che Per­spek­ti­ven wün­schen sie sich für ihre Kar­rie­re? Wel­che Pra­xis­ein­bli­cke in Un­ter­neh­men könn­ten für sie wäh­rend ih­rer Wei­ter­bil­dung span­nend sein? Wie könn­te eine Zu­sam­men­ar­beit aus­se­hen, die Per­spek­ti­ve hat – für Ler­nen­de und Un­ter­neh­men? Die­sen Fra­gen be­geg­ne­ten wir im Ter­min, um über mög­li­che Lö­sun­gen und Zu­kunfts­pro­jek­te im Be­reich „Nach­wuchs­kräf­te­si­che­rung“ zu brain­stor­men.

 

Wel­chen Nut­zen könn­te eine Zu­sam­men­ar­beit ha­ben?

  • Eine Aus­bil­dung bzw. ei­nen Ar­beits­platz mit Per­spek­ti­ve er­mög­li­chen
  • Den Tech­ni­ker­nach­wuchs durch span­nen­de Pro­jekt­ar­bei­ten im Un­ter­neh­men för­dern und be­glei­ten
  • Als at­trak­ti­ver Ar­beit­ge­ber aus der Re­gi­on mög­lichst früh bei den "1.-Kläss­lern" der Schu­le prä­sent sein
  • Ein fir­men­über­grei­fen­des Netz­werk mit un­se­ren Schwes­ter­fir­men auf­bau­en und Pra­xis­ein­sät­ze über Fir­men hin­weg er­mög­li­chen (ähn­lich zu un­se­rem kom­bi­nier­ten Schü­ler­prak­ti­kum)
  • Neue Wege ge­hen, um po­ten­zi­el­le Be­wer­be­rin­nen und Be­wer­ber so­wie aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te an­zu­spre­chen (Work­shops in den Schu­len oder im Un­ter­neh­men, Mes­se­be­su­che etc.)
  • Dem Fach­kräf­te­man­gel ent­ge­gen­wir­ken durch Per­so­nal­mar­ke­ting

 

Wie könn­ten kon­kre­te nächs­te Schrit­te aus­se­hen?

  • Pra­xis- und Schnup­per­ta­ge so­wie Werks­füh­run­gen an­bie­ten
  • Pro­jekt­ar­bei­ten in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Un­ter­neh­men um­set­zen – gro­ßer Pra­xis­be­zug, nach­hal­ti­ges Wis­sen ge­ne­rie­ren
  • Lang­fris­ti­ge Ein­satz­mög­lich­kei­ten mit Per­spek­ti­ve dis­ku­tie­ren
  • Op­tio­nal die För­de­rung des Un­ter­richts durch Vor­trä­ge, Pra­xis­bei­spie­le, Ge­rä­te-Hands-on so­wie Leih­ga­ben von Mess- und Prüf­ge­rä­ten zur Pra­xis­übung im Un­ter­richt

 

Wie geht es wei­ter?

  • Per­spek­ti­ven­wech­sel: Be­such bei der Tech­ni­ker­schu­le
  • Praxistag bei uns ausrichten für die "1-Kläss­ler" 
  • Fach­vor­trag und Ge­rä­te­de­mo in der Schu­le
  • Teil­nah­me an jähr­li­cher Tech­ni­ker­bör­se der Schu­le im März 2023
  • Po­ten­zi­el­le, span­nen­de Pro­jekt­the­men er­ar­bei­ten

 

Wir freu­en uns sehr über die­se neue, re­gio­na­le Ver­bin­dung und sind ge­spannt, wel­che span­nen­den Pro­jek­te und The­men die Zu­kunft mit sich bringt.

Mehr In­fos zur Rudolf Diesel Fach­schu­le gibt es HIER

Adresse

GMC-I Service GmbH
Beuthener Straße 41
D-90471 Nürnberg

Tel.: +49 911 817718-0
Fax: +49 911 817718-253

Mo-Do    7:30 - 16:30 Uhr
Fr           7:30 - 14:00 Uhr

service@gossenmetrawatt.com

Gossen Metrawatt Produktvideos

Für Sie zum Angucken

Liefer- und Einkaufsbedingungen, Gewährleistung und Garantie

Für Sie zum Nachlesen

Beauftragung & Kontaktformular

Für Beauftragungen nutzen Sie ganz einfach unser Warenbegleitschreiben und senden es per E-Mail an uns zurück.

Bei Fragen können Sie uns gerne schreiben oder unser Kontaktformular nutzen.

GMC-I Service GmbH


Telefon:+49 911 817718 - 0

Nachricht senden