Internationale Anerkennung

  • Internationalen Akkreditierungsnetzwerks: „Einmal geprüft, überall akzeptiert“
  • Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) ist Unterzeichnerin der multilateralen Übereinkommen
  • Gleichsetzung der Nationale Standards, Zertifizierungsorganisationen, Ergebnisse und Scheine von EA MLA, IAF, ILAC
  • GMC-I Kalibrierschein beinhaltet DAkkS Symbol und ILAC-MRA

Die Rückführung der Kalibrierergebnisse auf die nationalen Standards wurde dem Anwender bisher schon in ”Werkskalibrier-Scheinen” bestätigt. Die internationale Anerkennung solcher Zertifikate wurde jedoch, aufgrund der enormen Zunahme teilweise unqualifizierter Kalibrierdienstleister, immer fraglicher. Daher verlangen ISO 9000-Inspektoren, nicht nur im europäischen Ausland, zunehmend Kalibrierscheine von Kalibrierdiensten, die im EA (European Cooperation for Accreditation) akkreditiert oder assoziiert sind.

Zentrales Ziel des internationalen Akkreditierungsnetzwerks ist die gegenseitige Anerkennung der Dienstleistungen und Ergebnisse akkreditierter Stellen, um technische Handelsschranken abzubauen und die internationale Akzeptanz akkreditierter Bewertungsleistungen ohne kostspielige Mehrfachakkreditierungen zu erhöhen. Dieses Vorgehen folgt dem Grundsatz: „Einmal geprüft, überall akzeptiert“.

Ermöglicht wird dies durch multilaterale Vereinbarungen und Abkommen der nationalen Akkreditierungsstellen mit den europäischen bzw. internationalen Akkreditierungsorganisationen (EA MLA, IAF MLA und ILAC MRA)."